Bitte teilen:

Der bekannte regimekritische Blogger Michael Mannheimer wurde mit Arsen vergiftet und ist offenbar mittlerweile daran gestorben.

Ich hatte ab und zu auf dem Blog von Mannheimer, der bürgerlich eigentlich Karl-Michael Merkle hieß, kommentiert (er hatte auch einmal einen Artikel von mir übernommen) und gestern wieder seinen Blog aufgerufen. Dabei fiel mir auf, dass sein letzter Artikel schon etwas länger her war, nämlich vom 10. März datierte. Da hatte ich schon ein ungutes Gefühl und guckte mal in die Kommentare, was die Leser zu sagen hatten. Tatsächlich fand ich dann die folgenden Kommentare unter seinen letzten Artikeln, die meine schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen scheinen:

HINWEIS AN MEINE LESER

Seit nunmehr fünf TAGEN bin ich schwer erkrankt. Faktisch war ich noch nie so desolat wie im Moment. Ich kann Ihnen leider nicht sagen, was mir fehlt, da meine Feinde sonst relativ rasch meinen Aufenthaltsort einkreisen könnten. Bitte haben Sie also Nachsicht, wenn es diesmal wesentlich länger dauert, bis ich ihre Kommentare freigeschaltet habe. Den aktuellen Artikel habe ich nur unten Auferbietung meiner letzten Kräfte zu Ende schreiben können.

MICHAEL MANNHEIMER

Ich lebe in einem der 20 ärmsten Länder dieser Welt … der medizinische Standard hier ist unterirdisch. Die Ausbildung der Ärzte wird von vielen deutschen Krankenschwestern weit übertroffen. Dennoch beklage ich meine Lage nicht, sondern ich bin im Gegenteil heilfroh, dem deutsch-europäischen Überwachungs und Gulag-System noch rechtzeitig entflohen zu sein. Mein Instinkt hat mich in meinem Fluchtjahr 2016 wie immer richtig geführt. Obwohl ich in einer Diktatur lebe, fühle ich mich hier tausendmal freier als in dem rot-grünen Gesinnungsterror-Staat Deutschland.

Ich bin meinem Schicksal dankbar, dass ich die wohl wunderbarste Zeit der gesamtdeutschen Geschichte, nämlich die Bonner Republik in den 1950er bis Mitte der 1980er Jahre, frei und unbeschwert leben durfte. Als Merkel und Gysi und ihre Stasi- und SED-Truppen 1919 in Gesamtdeutschland ihre Wirkung entfalten konnten, spürte ich bereits, dass es mit der Freiheit Deutschlands zu Ende gehen wird.

Ich danke Ihnen von Herzen. Momentan kann man leider nicht viel tun, da mein Immunsystem meine aktuelle Krankheit von sich aus überwinden muss. Seit nunmehr sechs Tagen habe ich faktisch mein Bett nicht mehr verlassen. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich so lange und so schwer krank war. Dass dies an den hiesigen zum Teil katastrophalen hygienischen Bedingungen in meinem Exilland liegt, das weiß ich schon lange. Trotz aller Vorsicht beim Essen und Trinken ist man jedoch gegenüber Infektion durch bestimmte Erreger nicht immer gefeit.

 

Unter seinen Artikel vom 8. März “Die Lüge vom kriegslüsternen Deutschland ist endlich wissenschaftlich entlarvt: Deutschland war zahlenmäßg mit Abstand an den geringsten Kriegszügen der letzten 800 Jahre in Europa beteiligt” schrieb Michael Mannheimer in einer Anmerkung, dass er vermutlich Opfer eines Anschlags mit Arsen geworden war:

Anmerkung von MM: Ich habe diesen Artikel mit meiner letzten Kraft geschrieben. Ich hätte noch zahlreiche extrem wichtige Zusatzinformationen in den Artikel einbauen können, aber mir fehlt leider die Kraft dazu. Vermutlich bin ich das Opfer eines Arsen-Giftanschlags geworden. Man fand Spuren von Arsen in meinem Blut. Ich weiß ganz genau, wo mir dieses Arsen in mein Essen verbracht wurde. Mehr will ich zu dieser Zeit nicht dazu sagen.

 

In den Kommentaren zu dem Artikel schrieb er folgende Antworten auf Leserkommentare:

Vielen Dank für ihre freundliche Antwort. Sie können nichts für mich tun. Niemand kann etwas für mich tun Punkt wenn bestimmte Länder wie Israel oder vielleicht sogar die Bundesrepublik Deutschland Killer auf mich ansetzt, dann habe ich keine Chance, dies abzuwehren. Mein einziger Schutz ist mein persönlicher Mut und meine Unerschrockenheit. Ich habe keine Angst vor dem Tod … und wenn es mich erwischt, dann soll es so sein.

Eine hohe Arsendosis kann innerhalb von Minuten oder Stunden zum Tod führen. Eine weniger hohe Arsendosis kann zu einem langjährigen Siechtum führen, der am Ende ebenfalls mit dem Tod endet.

Bitte überweisen Sie mir kein Geld. Ich fühle mich hundsmiserabel, wenn arme Menschen wie Sie mir Geld spenden. Es gibt genügend Menschen, die über Geldreserven verfügen und denen eine kleine Spende nicht wehtut. Daher meine aufrichtige Bitte an Sie: behalten Sie ihr Geld und tun Sie sich selbst etwas Gutes. Herzlichen Dank ihr Michael Mannheimer

PS: ihre Haltung ehrt Sie als aufrechter Mensch

Eine Arsenvergiftung kann man nicht operieren. Der medizinische Standard in meinem Exilland ist hundsmiserabel. Wer ein Röntgengerät hat, gehört schon zur Elite. Ich habe eine tödliche Dosis Arsen im Blut. Ich müßte in ein europäisches Land, um das Arsen auszuleiten. doch dort würde ich sofort in einem deutschen Gefängnis landen. Ich bin frei geboren und werde frei sterben.

 

Und sein anscheinend letzter Kommentar zu Russlanddeutschen unter seinem letzten Artikel vom 10. März mit dem Titel “Nato-Osteweiterung: Russland wurde schändlich betrogen, belogen, hinters Licht geführt. Nun schlägt es aus militärischer Notwehr zurück” war:

Der perfekten globalen Propagandamaschinerie der in Bio Medien sind die allermeisten Menschen absolut hilflos ausgeliefert. Wie ich schon hundertmal schrieb, sind die Medien die mit Abstand schärfster Waffe der global Listen und der politischen Schwerverbrecher, die aktuell weltweit die Macht an sich gerissen haben. Dem hat ein kleiner Russlanddeutscher so wenig entgegenzusetzen wie ein Professor am Max-Planck-Institut für Musik, der 12-16 Stunden pro Tag mit seiner Arbeit beschäftigt ist und nicht den Hauch einer Chance hat, das fein gestreckte Lügen Gespinst der Weltmedien auch nur annäherungsweise zu erkennen.

Conservo-Blog bestätigt Michael Mannheimers Tod

Sein Tod wird vom Conservo-Blog bestätigt. Dessen Betreiber Peter Helmes soll mit Michael Mannheimer in Kontakt gestanden haben. Dort schrieb eine Blog-Autorin:

Lieber interessierter Leser,
Herr Helmes ist im Bilde und schreibt bereits an einem Nachruf. Wir sind sehr erschüttert.

Liebe Grüße von Maria

Rechter Held der alternativen Medien

Michael Mannheimer bei Bärgida-Demo 2015: “Wenn Hitler links war, dann können wir Rechten keine Nazis sein”

 

Ein rechter Held der alternativen Medien ist somit wohl dank der Schergen des sozialistisch-faschistischen Neonazi-Regimes zum Märtyrer geworden.

Die Führung der linken BRD steht schließlich in der Tradition der Nationalsozialisten, die als nationale Sozialisten natürlich auch links waren, wie der verstorbene FAZ-Herausgeber und Historiker Prof. Dr. Joachim Fest festgestellt hatte. Als moderne Neonazis sind sie heute allerdings international bzw. globalistisch ausgerichtet. Genozid wird mit genetischen biologischen Waffen (“Corona-Impfung”) am eigenen Volk betrieben. Oder eben mit Arsen.

Bild oben: Michael Mannheimer bei einer Demo 2015 (Youtube-Bildschirmfoto)



Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nur für die Versendung des Newsletters verwendet.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)