Bitte teilen:

Der Hollywood-Schauspieler Jim Caviezel, der die Rolle des Jesus in Mel Gibsons Filmepos “Die Passion Christi” spielte, hat offenbar zugegeben, dass Kinder von der Hollywood-Elite entführt und gehandelt werden.

Caviezel erschien nach Angaben des Online-Kanals The People’s Voice (Video unten) diese Woche auf der Clay Clark’s Health and Freedom Conference in der Nähe von Tulsa, Oklahoma, und sprach das Problem des Kinderhandels in Hollywood an und enthüllte, dass die Entertainment-Elite Kinder für Adrenochrom missbraucht.

Adrenochrom wird in extremen Stresssituationen im menschlichen Körper aus Adrenalin gebildet, etwa bei Folter.

Laut Caviezel, der für seinen neuen Film Sound of Freedom warb, sind die Hollywood-Eliten süchtig nach Adrenochrom, wie The People’s Voice berichtet. Der Online-Kanal veröffentlichte in dem Video oben auch entsprechende Ausschnitte von einem Interview mit dem Schauspieler.

Sound of Freedom erzählt die Geschichte von Tim Ballard, einem ehemaligen CIA-Agenten, der seinen Job als Special Agent bei Homeland Security Investigations kündigt. Ersten Berichten zufolge deckt der Film VIP-Pädophilie und Kinderhandel auf.

Jim Caviezal ist nicht der einzige, der an die Öffentlichkeit tritt und die Eliten entlarvt. Mel Gibson, der Caviezal in Die Passion Christi gefilmt hat, hat Hollywood laut The People’s Voice ebenfalls als eine “Höhle von Parasiten” angeprangert, die sich “am Blut von Kindern laben”.

Mel Gibson spielte die Hauptrolle in “Fletchers Visionen”. Was viele vielleicht nicht wissen: Der Originaltitel des Films von 1997 mit erschreckend vielen Parallelen zu der heutigen Zeit ist viel passender: Er lautet “Conspiracy Theory”, auf Deutsch Verschwörungstheorie.

Vieles aus dem Film, etwa die Totalüberwachung der Bürger, ist mittlerweile Verschwörungsfakt und keine Theorie mehr, wie wir seit den Aussagen von NSA-Whistleblower Edward Snowden wissen. Der faschistisch-totalitäre Kontrollwahn der Regime in den Fake-Demokratien hat sich weltweit unter dem Vorwand einer Grippe (Corona) seit ein paar Jahren noch mal drastisch erhöht.

Es ist auch logisch, dass die das Steuergeld der Bürger erpressenden Parasiten-PolitikerInnen immer repressiver und totalitärer werden. Schließlich müssen sie damit rechnen, dass die immer größer werdende Menge von Bürgern, die angesichts ihres immer schneller sinkenden Lebensstandards aufwachen, eines Tages gegen sie rebellieren. Durch Totalüberwachung können sie frühzeitig feststellen, welche Bürger Widerstand gegen die Diktatur leisten und dann Gegenmaßnahmen einleiten. Wer sich gegen sein Sklaventum wehrt, den erklären diese (Coro)Nazis dann zum “Terroristen” oder “Rechtsextremisten”.

 

Während eines “kontroversen” Auftritts in der Graham Norton Show der BBC im Jahr 2017 klärte Gibson die schockierten Gäste im Green Room hinter der Bühne nach seinem Auftritt nach Angaben von The People’s Voice über die wahre Natur der Hollywood-Eliten auf.

Die Hollywood-Studios seien “durchtränkt mit dem Blut unschuldiger Kinder”, so Mel Gibson laut The People’s Voice, der demnach behauptet haben soll, der Konsum von “Babyblut ist in Hollywood so beliebt, dass es im Grunde eine eigene Währung ist.”

Die Hollywood-Elite sei ein “Feind der Menschheit, der ständig gegen unsere besten Interessen handelt” und “jedes gottgegebene Tabu bricht, das der Menschheit bekannt ist, einschließlich der Unantastbarkeit von Kindern”, so Gibson weiter nach Angaben von The People’s Voice.

“Es ist ein offenes Geheimnis in Hollywood”, sagte er nach Angaben des Online-Kanals. “Diese Leute haben ihre eigenen religiösen und spirituellen Lehren und ihr eigenes soziales und moralisches Regelwerk. Sie haben ihre heiligen Texte – sie sind krank, glauben Sie mir – und sie könnten nicht mehr im Widerspruch zu dem stehen, wofür Amerika steht”.

Die Mainstream-Medien stürzten sich schnell auf Gibsons Enthüllungen, setzten angebliche Faktenprüfer wie Snopes ein, um die Kommentare als Fake News zu deklarieren, und löschten daraufhin alle Videos und Artikel aus dem Internet. Kurz gesagt, die Mainstream-Medien haben sie aus dem Gedächtnis gelöscht. Mel Gibsons Stimme wurde zum Schweigen gebracht.

Ein Prominenter kann sich nicht gegen das System aussprechen, ohne zum Schweigen gebracht und bestraft zu werden. Gibsons Karriere ist seitdem nicht mehr dieselbe. Von der Mainstream-Fakenews-Presse wurde er wegen seiner Aussagen als Antisemit diffamiert.

Deshalb ist es so wichtig, dass so viele Menschen wie möglich die Worte von Jim Caviezal hören, bevor die Mainstream-Medien ihn zum Schweigen bringen und die Beweise vernichten.

Wir haben das schon so oft erlebt. In jüngster Zeit haben sich auch Nicole Kidman und Lindsay Lohan über Pädophilie in Hollywood geäußert, bevor sie einen Rückzieher machten, versuchten, ihre Spuren zu verwischen und so zu tun, als hätten sie nie gesagt, was sie getan haben. Lohan und Kidman wissen, welche Folgen es für diejenigen hat, die die Hand beißen, die sie füttert.

Enge Freunde von Chris Cornell, Chester Bennington, Coolio und Anne Heche haben sich mit bemerkenswert ähnlichen Geschichten gemeldet und enthüllt, dass die Stars an der Aufdeckung des Pädophilenrings im Herzen der Musikindustrie arbeiteten – und das kostete sie laut The People’s Voice das Leben.

Zweifellos planen die selbst ernannten angeblichen Faktenprüfer, Jim Caviezals Worte aus dem Internet zu löschen und sie als Fake News zu deklarieren. Auf diese Weise halten sie die Mehrheit weiterhin im Dunkeln über das Wesen der globalistischen Elite, die die Medien und die Unterhaltungsindustrie kontrolliert.

 

Mehr zum Thema

Türkisches TV: Kinder für Adrenochrom gefoltert, Stars nehmen es – VIDEO

Geleakte Dokumente: Kinder gefoltert und getötet für Adrenochrom

 

Glaubt Elon Musk, Juden kontrollieren die Presse?


Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nur für die Versendung des Newsletters verwendet.