PHD Geert Vanden Bossche

Die derzeit meist diskutierten Corona-Virusmutationen stammen aus Brasilien, Südafrika und Großbritannien. Das sind genau die Länder, in denen ein großer Teil der Studien für die Impfstoffe von Pfizer-BioNTech und AstraZeneca durchgeführt wurde. Das ist wahrscheinlich kein Zufall, denn der belgische Impfstoffexperte Dr. Geert Vanden Bossche sagt, dass die eingesetzten Impfungen den Coronavirus mutieren lassen und ihn viel gefährlicher machen. Der Virologe warnt: „Die Menschheit ist derzeit dabei, ein für die meisten Menschen harmloses Virus durch Massenimpfungen in ein unkontrollierbares Monster umzuwandeln.“

Der belgische Wissenschaftler ist an sich alles andere als ein Gegner von Impfungen. Die Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen ist sein Tätigkeitsfeld: So war er an Universitäten tätig, Leiter der Abteilung für Impfstoffentwicklung am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung und hat für die Impfstofffirma GSK, die Globale Allianz für Vakzine and Immunisierung (GAVI) und die Bill und Melinda Gates Stiftung gearbeitet.

Impfforscher und Virologe Dr. Geert Vanden Bossche im Interview: „Ich habe Angst um meine Kinder und zukünftige Generationen.“

Impfungen führen zur „Immunflucht“

Aber jetzt schlägt er Alarm, was wahrscheinlich seinen ehemaligen Arbeitgebern nicht gefallen wird.

„Ich bin mehr als besorgt über die katastrophalen Auswirkungen, die dies auf die menschliche Rasse haben würde. Die Menschen würden nicht nur den Impfschutz verlieren, sondern auch ihre kostbare, angeborene Immunität wäre enorm geschwächt“,  erklärte er am 1. März in einem Vortrag am „Vaccines Summit“ in Ohio, USA. „Bereits in den ersten Semestern lernen Studenten einen Grundsatz der Immunologie: Wenn sich Viren bei einer nicht optimalen Immunantwort vermehren, so ermöglicht das die Immunflucht hoch mutierender Viren.“

Und das passiere derzeit durch die aktuellen Impfprogramme, sagt der Virologe.

Ohne Impfungen Coronavirus kein Problem

Ohne Impfungen würden die meisten Menschen den Coronavirus problemlos neutralisieren. „Ermöglicht wird das durch ein kompetentes angeborenen Immunsystem, das vor allem auf natürliche Killerzellen sowie rasch gebildete IgM-Antikörper baut.“ Insbesondere die jüngere Generation würde dabei kaum Symptome zeigen und eine natürliche Immunität gegen die Viren aufbauen.

Dies, so der Forscher, führe zu einer Herdenimmunität, welche dann auch gefährdete Gruppen schütze. In der Folge würden die Coronaviren neutralisiert und hätten keine schlimmeren Auswirkungen als sonstige, seit langem zirkulierende Coronaviren. (Das war übrigens auch ursprünglich innerhalb der britischen Regierung als Strategie angedacht.)

Wenn stattdessen mitten in einer aktuellen Infektionslage geimpft werde, resultiere das in ganz anderen Vorgängen im Immunsystem, denn „Massen-Impfkampagnen beschleunigen das Auftreten von noch infektiöseren Virus-Varianten“.

Prinzipiell gefährdet das auch ungeimpfte Personen stärker, weil die Viren nicht nur infektiöser werden, sondern sich auch in anderer Hinsicht negativ verändern können.

Impfungen führen zu Resistenzen

Vor allem sind jedoch Senioren mit schwächerem Immunsystem gefährdet, die schon geimpft wurden.

„Da die im Zuge der Impfung gebildeten Antikörper vor allem das Spike-Protein der Coronaviren angreifen, wird das Virus nun vermehrt Mutationen in diesem speziellen Teil des Spike-Proteins forcieren, da diese es dem Virus am ehesten ermöglichen, den impf-induzierten Antikörpern zu entkommen“, so Bossche.

„Dies wird unweigerlich eine Resistenz gegen den Impfstoff hervorrufen. Als Folge der Massenimpfung werden speziell die älteren Menschen, die als erste geimpft wurden, plötzlich nicht mehr geschützt sein und trotz Impfung einer Welle von katastrophaler Morbidität und Mortalität zum Opfer fallen.“

Aber auch für jüngere Menschen wirke die Impfung nachteilig. „Denn die durch die Impfung erzeugten, spezifischen Antikörper verdrängen die breit schützenden IgM-Antikörper unserer natürlichen Immunabwehr, da diese nicht so fest an die Viren binden können wie die Impf-Antikörper.“ Die neuen Corona-Mutationen könnten so der normalen Immunabwehr des Wirts entkommen. „Und dadurch werden auch die Personen außerhalb der Risikogruppen anfälliger für schwere Krankheitsverläufe.“

Folgerichtig kommen die neuen Mutationen aus Ländern, wo vorher die meisten Impf-Studien gemacht wurden: aus Brasilien, Großbritannien und Südafrika.

Virologe: Impfungen wandeln harmloses Virus in Biowaffe um

Der Virologe warnt: „Aus all diesen Gründen wird es immer schwieriger, sich vorzustellen, dass die Folgen dieser umfangreichen und fehlerhaften menschlichen Intervention in dieser Pandemie nicht große Teile unserer menschlichen Bevölkerung auslöschen werden. Man kann sich nur sehr wenige andere Strategien vorstellen, um das gleiche Maß an Effizienz bei der Umwandlung eines relativ harmlosen Virus in eine Biowaffe der Massenvernichtung zu erreichen.“

Er fordert deswegen vehement, die globalen Impfprogramme gegen Corona abzubrechen: „Ich habe Angst um meine Kinder und zukünftige Generationen.“

2 Gedanken zu „Corona-Impfungen führen zu Mutationen, wandeln Virus in Biowaffe um, so Whistleblower“
  1. Ich habe mal einem Arzt gesagt, dass man nicht krank wird aus einem Mangel an Medikamenten, sondern weil man Stress hat, den falschen Job hat, sich falsch ernährt, sich zu wenig bewegt, zu wenig schläft usw. Er hat mich ganz dumm angeschaut aber nichts mehr dazu gesagt ☺
    Und dasselbe gilt fürs Impfen. Wenn du ein intaktes Immunsystem hast, wird es mit so ziemlich allem fertig.
    Wenn du kränklich und schwach bist, kannst du an einem Schnupfen sterben oder einem vereiterten Backenzahn …..
    und solchen Kranken darf man auf keinen Fall eine Impfung geben. Das ist übrigens nirgendwo ein Thema !
    Kranke und Schwache dürfen (logischerweise) nicht geimpft werden, weil die Impfung zusätzlich belastet. Aber das wird trotzdem getan.
    Wusstest ihr, dass im Medizinstudium die „Ernährung“ ein zentrales Thema, kaum gelehrt wird ? Warum wohl ?
    Tja, die Industrie baut Geräte, die frühzeitig defekt gehen und im Gesundheitsbereich ist es nicht viel anders. Anders lässt sich kein Profit erwirtschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)