Bitte teilen:

Die neueste Zahl der Todesfälle, die laut Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in den USA auf Corona-Impfstoffe zurückzuführen sind, beträgt fast 20.000, aber gemäß einer Studie von Forschern der Columbia University dürfte die tatsächliche Zahl 20 Mal höher liegen. Laut anderer Studien sind die wahren Zahlen sogar um den Faktor 100 höher.

Das Vaccine Adverse Events Reporting System (VAERS, offizielles Berichtssystem für Impfstoff-Nebenwirkungen) meldet bis zum 3. Dezember 2021 insgesamt 19.886 Todesfälle, 102.857 Krankenhauseinweisungen und insgesamt 946.461 “unerwünschte Ereignisse”, d. h. Nebenwirkungen aufgrund von Corona-Impfstoffen.

Wenn der Faktor der Columbia-Studie richtig ist, in der gezeigt wird, dass die meisten Fälle nicht an das Berichtssystem gemeldet werden, würde dies bedeuten, dass es fast 400.000 Todesfälle aufgrund von Corona-Impfstoffen allein in den USA gibt.

Das US-Gesundheitsministerium HHS weist darauf hin, dass ein VAERS-Bericht nicht dokumentiert, dass ein Zusammenhang zwischen einem Impfstoff und einem unerwünschten Ereignis hergestellt wurde. Das HHS stellt jedoch auch fest, dass VAERS ein “passives” Meldesystem ist und “nur für einen kleinen Bruchteil der tatsächlichen unerwünschten Ereignisse Meldungen erhält”. Viele Mitarbeiter des Gesundheitswesens haben mitgeteilt, dass sie von ihren Vorgesetzten angewiesen wurden, VAERS keine Schäden durch Corona-Impfstoffe zu melden.

Die Methode der Columbia-Forscher zur Schätzung der “Unterberichterstattung” bestand darin, die regionale Variation der Impfraten zu verwenden, um die Gesamtmortalität und Nicht-Corona-Todesfälle in nachfolgenden Zeiträumen vorherzusagen, basierend auf zwei unabhängigen, öffentlich zugänglichen Datensätzen aus den USA und Europa.

Beim Vergleich der geschätzten Impfstoff-Sterblichkeitsrate der Studie mit der CDC-gemeldeten Rate kamen die Forscher zu dem Schluss, dass VAERS-Todesfälle um den Faktor 20 zu wenig gemeldet werden, was “mit der bekannten VAERS-Unterbewertungsverzerrung übereinstimmt”.

Die Forscher sagten, die Studie „zeigt, dass die Risiken von Corona-Impfstoffen und -Boostern die Vorteile bei Kindern, jungen Erwachsenen und älteren Erwachsenen mit geringem Berufsrisiko oder früherer Coronavirus-Exposition überwiegen“.

Gemäß anderer Studien sogar schon 2 Millionen Impftote allein in USA

Ein Jahrzehnt vor COVID-19 wurde in der sogenannten Lazarus-Studie von Harvard-Forschern geschätzt, dass VAERS nur 1 Prozent der durch Impfungen verursachten Nebenwirkungen berichtet.

Vor kurzem führten Steve Kirsch, der geschäftsführende Direktor der Vaccine Safety Research Foundation, und andere eine Analyse durch, in der die in einer Studie veröffentlichten Anaphylaxieraten mit den in VAERS gefundenen Raten verglichen wurden. Sie kamen zu dem Schluss, dass die wahre Zahl der Todesopfer durch Corona-Impfstoffe 41 Mal höher als gemeldet ist.

Auch weitere Studien kommen zum Ergebnis, dass nur 1 Prozent aller Impfnebenwirkungen offiziell gemeldet werden, die wahren Zahlen also 100 Mal höher sind, wie TRUTHNEWS.DE kürzlich im Hinblick auf vertrauliche Pfizer-Zulassungspapiere berichtete. Demnach gab es schon in den ersten 90 Tagen nach der Autorisierung des Pfizer-Impfstoffs 120.000 Todesfälle.

Ein Faktor von 100 hieße außerdem, dass es mittlerweile 2 Millionen Impftote allein in den USA gibt.

Mehr zum Thema

Wahrscheinlich 120.000 Tote in ersten 90 Tagen durch Pfizer-Impfstoff – vertrauliche Zulassungsdokumente freigegeben



Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)