Immer mehr Menschen berichten, dass auch Ungeimpfte Nebenwirkungen bekommen, wenn sie in der Nähe von Corona-Geimpften sind. Ärzte, darunter die in den USA bekannte Frauenärztin Dr. Christiane Northrup, die ein häufiger Gast bei Talk-Masterin Oprah Winfrey war, bestätigen, dass Patienten nach dem Umgang mit Geimpften Symptome haben, insbesondere Menstruationsprobleme und Blutungen bei Frauen. Jetzt gibt es aber Hoffnung auf ein Gegenmittel gegen die toxischen  und experimentellen Corona-Gentherapie-Injektionen, bei denen sich wahrscheinlich das dadurch produzierte Spike-Protein an Ungeimpfte weiterverbreitet.

Die Whistleblowerin Dr. Judy Mikovits, die in der Doku „Plandemic“ (Plandemie) über die Hintergründe der geplanten Schein-Pandemie aufklärte, hat in einem Interview gesagt, dass die Hintermänner der Impfagenda sich selbst zu schützen wissen: „Es gibt ein Gegenmittel. Diese Leute würden den Leuten die Spritzen nicht geben, wenn sie die Antwort nicht kennen würden.“

Das Gegenmittel bzw. Antidot sei Suramin. Das Mittel wird seit den 1920er-Jahren (bekanntester Handelsname: Germanin) als so genanntes Antiprotozoikum gegen die durch Trypanosomen verursachte Schlafkrankheit und andere Parasiten-Krankheiten eingesetzt. Es muss injiziert werden.

Es steht auf der „Liste der essentiellen Medikamente“ der WHO, welche die sichersten und wirksamsten Arzneimittel enthalten soll, die in einem Gesundheitssystem benötigt werden.

Suramin hemmt Modifikation von RNA und DNA

In einer Studie mit dem Titel „One Hundred Years of Suramin“, die in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Antimicrobial Agents and Chemotherapy veröffentlicht wurde, heißt es:

„Suramin verringert die Aktivitäten einer großen Anzahl von Enzymen, die an der DNA- und RNA-Synthese und -Modifikation beteiligt sind, weiter: DNA-Polymerasen (103, 104), RNA-Polymerasen (103, 105, 106), reverse Transkriptase (18, 103), Telomerase (67) und Enzyme, die am Auf- und Abwickeln von DNA beteiligt sind (107, 108), werden durch Suramin gehemmt (…)“

Suramin hemmt also Enzyme, die an der Modifikation von DNA und RNA beteiligt sind. Das scheint genau das zu sein, was man gegen die mRNA- und DNA-Genimpfstoffe braucht.

Es gibt auch eine Studie mit vielversprechenden Ergebnissen zur Verwendung von Suramin gegen Covid-19.

Nun ist es noch zu früh für eine Empfehlung, dass man sich das Mittel spritzen lassen sollte, da es noch keine Erfahrungen bei der Behandlung von Impf-Opfern mit Suramin gibt. Außerdem wird man Schwierigkeiten haben, einen Arzt zu finden, der einem das verschreibt.

Möglicherweise braucht man Suramin aber auch gar nicht. Der Wirkstoff ist nämlich ein sogenanntes Analogon von Trypanblau, das heißt laienhaft ausgedrückt, er ist ihm ähnlich. Auch Trypanblau kann Trypanosomen abtöten, welche die Schlafkrankheit verursachen.

Aus Wikipedia:

„Trypanblau wird von Toluidin abgeleitet, d.h. einer von mehreren isomeren Basen, C14H16N2, die von Toluol abgeleitet sind.“

Das heißt, Trypanblau, ein ähnlicher Stoff wie Suramin, ist mit Toluidin und Toluol verwandt. Und Toluol wiederum wurde erstmals 1837 durch Destillation von Kiefernöl isoliert.

Kiefernnadeln enthalten verwandten Wirkstoff

Kiefernadeln enthalten deswegen mit Toluol einen Suramin-ähnlichen Wirkstoff. Und Kiefernadelöl und Kiefernadeltee gelten als traditionelle Heilmittel.

Laut Heilpraxisnet.de enthält die Waldkiefer ätherische Öle, Camphen, Caren, Limonen, Bornylacetat, Harze und Bitterstoffe. Die in dem Nadelbaum enthaltenen Stoffe wirken antiseptisch, antioxidativ, helfen beim Abschwellen, lindern Schmerzen und lösen Schleim. Kiefernnadeln enthalten auch viel Vitamin C.

Kieferntees, Kiefernextrakte, Kieferntinkturen und Kiefernöl können unter anderem bei Leberbeschwerden, Infektionen der Harnwege bzw. Blasenentzündung, Verstopfung, Lungenentzündung, Bronchitis, Asthma, Nasennebenhöhlenentzündung, Grippe, Schnupfen, Husten und Heiserkeit helfen, heißt es auf Heilpraxisnet.de.

Kiefernnadeltee gegen Grippesymptome

Das klingt vielversprechend, denn hier werden einige Symptome genannt, die auch den Nebenwirkungen der Vakzine (eigentlich Gentherapie-Injektionen) entsprechen.

So oder so gilt Kiefernnadeltee und Kiefernöl als sehr gesund und viele Leute mögen sowohl den Geschmack wie auch den weihnachtlichen Geruch. Einige berichten auch von einer energetisierenden Wirkung.

Eine koreanische wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2011 zeigte, dass die Verwendung von Kiefernnadeln in Tee die beste Möglichkeit ist, um die antioxidativen Vorteile zu erlangen. Die Studie zeigte, dass der Heißwasserextrakt von Kiefernnadel-Proanthocyanidinen und -Catechinen im Vergleich zu chemischen Extraktverfahren die besten antioxidativen Ergebnisse liefert.

Darüber hinaus war die antioxidative Aktivität des Kiefernnadel-Heißwasserextrakts vergleichbar mit Antioxidantien wie Vitamin C.


Whistleblowerin Dr. Judy Mikovits in der Doku „Plandemic“ über die Hintergründe der Plandemie (deutsche Fassung)

Dosierung von Kiefernnadeltee

Für einen Kiefernnadeltee wird gewöhnlich zur Erhaltung der Gesundheit eine Dosis von 3 Tassen pro Tag mit jeweils 1-3 Esslöffeln Nadeln empfohlen (Teelöffel statt Esslöffel bei getrocknetem Nadelpulver). Die Nadeln dabei nicht kochen, denn dann gehen die Inhaltsstoffe verloren, sondern mit fast kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Vor allem die Wald- oder Weißkiefer gilt als empfehlenswert. Man kann davon ausgehen, dass  die Extrakte oder Tinkturen aus Kiefernnadeln ähnliche Wirkungen haben. Sowohl Nadeln für Tees als auch Tinkturen sind auf Ebay erhältlich.

Der Autor hat sich gleich mal mit folgenden Produkten im Wert von über 50 Euro eingedeckt:

Pine Needles (Pinus Sylvestris) Dried Tea Herb Bulk (pine tree heißt auf Deutsch „Kiefer“)

Pine Needles – Herbal Tincture – Pinus Sylvestris – Natural Extract Drops Liquid

Man kann natürlich auch selbst Kiefernnadeln sammeln, wenn man Kiefern in der Nähe hat.

Auf jeden Fall dürften die Kiefernnadeln gesund sein und wenn man sowieso gern Tee trinkt, ist es eine Win-Win-Situation.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)