Elon Musk

Tesla-Chef Elon Musk hat sich nach einem Deutschland-Besuch vier Corona-Tests unterzogen – mit sich widersprechenden, zufälligen Ergebnissen. Musk, der auch Gründer des Raumfahrtunternehmens SpaceX ist, hatte in der Vergangenheit wiederholt gesagt, dass die Gefährlichkeit von Corona aufgebauscht werde.

“Irgendetwas ist hier äußerst dubios”, twitterte Musk. „Wurde heute viermal auf Covid getestet. Zwei Tests waren negativ, zwei positiv. Selbes Gerät, selber Test, selbe Krankenschwester. Antigen-Schnelltest von BD.”

Die Wahrscheinlichkeit eines positiven oder negativen Resultats ist also offenbar 50:50 – wie beim Münzwurf. Das bestätigt Aussagen von unabhängigen (nicht korrupten und regierungsnahen) Experten, dass die Tests nutzlos und nicht aussagekräftig sind.

Papaya-Frucht positiv auf Corona getestet

Es erinnert auch an den Test, den die Regierung von Tansania gemacht hat. Präsident John Magufuli berichtete in einer Rede, die Regierung habe in seinem Auftrag bei Ziegen, Schafen, Vögeln, Papaya-Früchten und sogar Motoröl Abstriche gemacht.

Dann hat man die Proben mit Namen, Alter und Geschlecht von angeblichen Patienten beschriftet und sie an Labore zum Test auf Corona geschickt. Das Resultat: Die Papaya, die Ziege und der Vogel wurden positiv auf Corona getestet.

Dazu gibt es Meldungen, wonach die Tests selbst mit Corona verunreinigt sind.

Dass Politiker angesichts diesen Irrsinns dennoch fanatisch auf Massentests beharren und keine Kritik zulassen wollen, wirft die Frage nach den wahren Motiven auf.

Foto oben: Elon Musk, The Royal Society, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Siehe auch:

JEDER Bürger soll WÖCHENTLICH getestet werden – Impfstoff im Test?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung