Zwangsimpfung beim Checkpoint

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat geurteilt, dass Zwangsimpfungen legal und demokratisch sein können. Er entschied damit gegen eine tschechische Familie, dass Pflichtimpfungen ihrer Kinder zulässig seien.

Wörtlich sagt der globalistische Gerichtshof: “Die Maßnahmen können als ’notwendig in einer demokratischen Gesellschaft‘ angesehen werden.”

In dem Verfahren ging es nicht um die Coronaimpfung, aber es wird als Präzedenzfall für kommende Klagen gewertet. Es ist ein Signal für alle Politiker, dass eine Impfpflicht nicht gegen die Menschenrechte verstoßen würde.

Urteil stärkt Nazi-Ärzten und Faschisten den Rücken

Nazi-Arzt Josef Mengele wäre sicher erfreut über dieses Urteil. Es stärkt den Faschisten den Rücken, welche Milliarden von Menschen einer experimentellen Gentherapie unterziehen wollen, denn darum handelt es sich in Wirklichkeit, nicht um Impfstoffe.

Nebenwirkungen und Todesfälle durch die Impfungen? Sind dem Gericht, den Politikern, Lobbyist Bill Gates und den Pharmakonzernen herzlich egal.

„Mein Körper gehört mir“ oder „Mein Körper, meine Entscheidung“ gilt nur noch, wenn man Babys im eigenen Bauch ermorden will, weil man zu blöd oder fahrlässig war, ein Kondom zu benutzen. Das Baby ist aber nicht Teil des eigenen Körpers, auch wenn es im Körper ist. (Der Penis ist auch im Körper der Frau, aber nicht Teil von ihr, genauso wenig wie Essen, ein künstliches Hüftgelenk, Zahnersatz oder was man sonst alles temporär oder dauerhaft drin verankern kann.)

Menschenrechte sind gott- und naturgegeben, nicht von Politikern

Menschen erhalten ihre Menschenrechte aber nicht durch ein Gericht oder irgendwelche Politiker. Menschenrechte sind von Gott gegeben und stammen außerdem aus dem Naturrecht. Deswegen können ein Recht beugender Europäischer Gerichtshof gegen Menschenrechte oder korrupte Politiker sie auch nicht wegnehmen.

Recht auf Selbstverteidigung gegen Spritzenstecher

Neben dem Recht auf körperliche Unversehrtheit ist auch das Recht auf Selbstverteidigung ein Menschenrecht. Wenn also jemand mit einer (womöglich toxischen) Spritze auf einen zukommt und einen damit stechen will, hat man natürlich das Recht, sich im Rahmen der Notwehr gewaltsam dagegen zu wehren.

Es sieht immer mehr danach aus, dass es dazu kommen wird, wenn es so weiter geht.

Bild oben: David Dees


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)