Der Bundestag hat am Mittwoch die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Politik-Insiderin Andrea Haberl warnt, dass damit der so genannte „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforum durchgezogen werden soll und Corona nur der Vorwand dafür sei.

Haberl ist AfD-Kreisvorstand für Freising-Pfaffenhofen und postete bereits letzte Woche eine Sprachnachricht in der Chatgruppe „Eltern stehen auf“. Darin warnt sie vor den Plänen, die durch das neue Gesetz ermöglicht werden sollen: Durch die Impfungen solle die Weltbevölkerung erheblich reduziert werden. Komplette Verstaatlichung von Betrieben und vollständige Enteignung von Privatbesitz seien geplant sowie Kindesentzug für Kritiker, Klima-Lockdowns und geteilte Wohnungen.

Der Föderalismus werde durch dieses Gesetz aufgehoben, so die Politikerin. Bekanntlich hatte auch Adolf Hitler als eine der ersten Maßnahmen die Länder gleichgeschaltet, um seine Macht ungehinderter ausüben zu können. Haberl vergleicht deswegen die aktuelle Situation mit der Machtergreifung der Nazis 1933. (Auch Staatsrechtlerin Leisner-Egensperger warnt in der Welt davor, dass der Föderalismus durch das neue Gesetz „delegitimiert“ wird.)

Politik-Insiderin Andrea Haberl warnt, dass mit dem verschärften Infektionsschutzgesetz der so genannte „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforum durchgezogen werden soll und Corona nur der Vorwand dafür sei

 

In ihrer 16-jährigen Regierungszeit habe Merkel außerdem genügend Richter an die richtigen Stellen setzen können, um juristische Rückendeckung zu haben.

„Es ging noch nie um Corona. Es geht nur um ein einziges Ziel, den Plan durchzusetzen. Corona war die ganze Zeit nur ein Vorwand“, sagt Haberl. Der Great Reset solle zur vollständigen Abhängigkeit der Bevölkerung vom Staat führen.

Ausgangssperren drohten auch tagsüber und eine Aufteilung von Wohnungen seien geplant. Und bald sollen Klima-Lockdowns  kommen. Wer sich wehrt, dem werden die Kinder genommen.

All dies sei schon seit dem so genannten Bilderbergertreffen der Eliten im Jahr 2019 geplant gewesen. (Bereits im Oktober 2019 hatte die Bill und Melinda Gates-Stiftung in der Simulationsübung „Event 201“ eine zukünftige Coronavirus-Pandemie als Szenario durchgespielt, die sich dann 2020 tatsächlich so ereignete.)

Der nächste Kanzler werde ein Grüner sein, das sei schon zwischen den Parteien abgesprochen. Er werde schlimmer werden als in der DDR, warnt Haberl: „Sie werden uns alles nehmen, wenn wir die Impfung überleben!“

Demonstrieren, tanzen und singen würde nichts mehr nützen, nur ein „Umsturz“ könne die Pläne noch verhindern, so Haberl.

Laut Art. 20 Abs. 4 Grundgesetz haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand gegen jeden, der die verfassungsmäßige Ordnung des Grundgesetzes beseitigt, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. Das verschärfte Infektionsschutzgesetz schränkt die verfassungsmäßigen Grundrechte erheblich ein oder ermöglicht sogar ihre Aufhebung.

Die politischen Insider-Informationen von Haberl bestätigen, dass der geleakte Plan der Regierungspartei Kanadas authentisch ist. Danach dienen Corona und die Lockdowns als Vorwand, die Bürger zu enteignen, zu impfen und eine sozialistische Weltordnung zu errichten – was auch dem so genannten „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforums entspricht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)