Bitte teilen:

Im englischsprachigen Raum ist der Ex-NSA-Whistleblower, Journalist und Blogger Jim Stone sehr bekannt. Normalerweise postet er jeden Tag etwas auf seiner Website, inklusive Wochenenden und Feiertagen. Ich habe seine Meldungen und Beiträge oft als Basis für Nachrichten auf TRUTHNEWS.DE verwendet; seine Seite ist eine Fundgrube für Quellen und Links aus dem gesamten Internet. Seit Freitag hat er nichts mehr gepostet und in seinem letzten Post schrieb er von einer Vergiftung durch einen Kaffee.

Sein letzter Beitrag vom 14. Juli auf Jimstoneindia.com:

“Ich habe mir heute Morgen von einem Juden Kaffee kochen lassen

Es war in einem Lokal, in das ich gehe, und ich habe diesen Juden noch nie gesehen. Er schmeckte fantastisch. Aber jetzt bin ich am Boden zerstört, alles tut weh. Vielleicht bringe ich das morgen auf den neuesten Stand?

Claudia [seine krebskranke Freundin] muss immer noch versorgt werden, wenn ich ausfalle, es kostet immer mehr Mühe, nur zu tippen, sie wird wahrscheinlich etwa 2.000 Dollar pro Monat brauchen, um sich über Wasser zu halten und die Server am Laufen zu halten.

Ich muss mich jetzt hinlegen, ich habe eine Menge unerklärlicher Schmerzen. (…) Ich muss mich jetzt hinlegen. Hoffentlich komme ich zurück.”

 

Nach dem obigen Post schrieb er später noch (anscheinend am nächsten Tag, den Freitag, obwohl oben auf seiner Website weiterhin 14. Juli als letztes Post-Datum steht):

“Update: Heute ist mir höllisch schlecht und ich konnte bis 14 Uhr überhaupt nichts machen. Ich habe 2 Gürtelgrößen zugenommen, ohne etwas zu essen, und mein Herz tut weh. Vielleicht übergebe ich die Seite an jemand anderen. Zumindest können alte Berichte von jemand anderem neu gepostet werden.”

 

Jim Stone ist ähnlich wie Edward Snowden ein Ex-NSA-Whistleblower. Er war früher außerdem selbst Angehöriger einer jüdischen Gemeinde, verließ diese aber wegen Rassismus gegen Nicht-Juden. Nach seinen Angaben versuchten ihn Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft daraufhin schon zwei Mal zu töten.

Außerdem wurde er politisch aufgrund seines Blogs durch die US-Behörden verfolgt, die ihn zwischenzeitlich ohne Gerichtsverhandlung inhaftiert hatten. Er floh daraufhin nach Mexiko und hat dort seit Jahren gelebt.

Ich folge Stone seit vielen Jahren und habe seine Seite regelmäßig aufgerufen, normalerweise mindestens ein paar Mal pro Woche und seit der Plandemie täglich. Ich habe noch nie erlebt, dass er auch nur einen Tag lang nichts gepostet hatte.

Das heißt: Falls er noch nicht tot ist, dann ist er zumindest so ernst krank, dass es ihn vom Schreiben abhält. Die einzige andere Möglichkeit wären technische Probleme, aber das ist angesichts seiner offensichtlichen Vergiftung sehr unwahrscheinlich.

Als ich am Donnerstag seinen Post las, habe ich für ihn gebetet. Es kann nicht schaden, wenn andere Leser das auch für ihn tun, auch wenn es vielleicht schon zu spät ist.

Generell bitte ich alle Leser für uns Journalisten und Blogger in den alternativen Medien zu beten oder uns anderweitig zu unterstützen, denn Jim Stone wäre nicht der erste, der sterben musste, weil er zu viel Wahrheit publizierte.

Blogger Michael Mannheimer offenbar mit Arsen ermordet

Kurz nach Graphenoxid-Video: Dr. Andreas Noack ermordet?

 

Bild oben: Jim Stone


Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)