Bitte teilen:

Auf zwei offiziellen Videos des US-Präsidenten vom gleichen Tag sieht Joe Biden so unterschiedlich aus, dass sich Nutzer in den sozialen Medien fragen, ob Biden einen (schlechten) Klon hat oder es sich um Deep Fakes handelt.

Am vergangenen Dienstag, den 26. Juli, hat der US-Präsident auf seinen verifizierten, mit blauen Haken versehenen Twitter-Profilen folgende zwei Videos veröffentlicht:

Der Vergleich von Standbildern aus den beiden Videos macht das stark unterschiedliche Aussehen besonders deutlich (siehe auch oben das Titelbild):

Übersetzung des obigen Tweets: “Hier wird zwischen beiden Videos hin- und hergewechselt. Achten Sie auf sein Aussehen und seine Stimme. Wieder beide Videos angeblich von heute, beide nur wenige Stunden nacheinander veröffentlicht. Was zum Teufel passiert hier?”

 

Im obigen Tweet werden auch Szenen aus beiden Videos jeweils kurz hintereinander gespielt, um die Unterschiede der “beiden Bidens” aufzuzeigen.

Das erinnert an das offizielle Video letztes Jahr, in dem Bidens Hand ein Mikrofon verdeckte, das eigentlich ganz klar im Vordergrund war. Biden oder das Mikrofon müssen per Bildbearbeitung virtuell eingeblendet worden sein – einer oder eins von beiden kann nicht echt gewesen sein.

Das obige Video gilt aber als unbearbeitet; sogenannte Faktenchecker hatten damals behauptet, dass an dem Video alles ganz normal sei und konnten nichts Ungewöhnliches feststellen. Man fragt sich, ob sie das Video mit geschlossenen Augen überprüft haben.

 

Tweet oben: Früher schien Biden außerdem blaue Augen gehabt zu haben, jetzt wirken sie schwärzlich. Die Augenfarbe des Menschen ändert sich eigentlich normalerweise nicht.

Der linke Joe Biden hat ein hängendes Ohrläppchen, der rechte Biden hat ein angewachsenes Ohrläppchen. (Quelle: Rotter News)

 

Es ist auch unglaublich, dass nicht nur die verlogenen “Faktenchecker”, sondern generell die meisten Leute angesichts solcher “Fehler in der Matrix” alles ganz normal finden und nichts Ungewöhnliches sehen können.

Das erinnert an die Roboter in der Serie WestWorld, die sich selbst für Menschen halten. Bei Ungereimtheiten, die sie darauf aufmerksam machen könnten, dass mit ihrer Welt etwas nicht stimmt oder dass sie in Wirklichkeit Roboter sind, sind sie darauf programmiert, es zu ignorieren und zu sagen: “Das sieht für mich nach gar nichts aus.”

Bernard, Programmierer und Chef-Ingenieur beim Unternehmen Delos, das den Roboter-Erlebnispark WestWorld betreibt, weiß nicht, dass er selbst ein Roboter ist. Als er Konstruktionszeichnungen seines Körpers gezeigt bekommt, reagiert er mit: “Das sieht für mich nach gar nichts aus.” (“That doesn’t look like anything to me.”)

 

Da viele Menschen die Wahrheit schlicht nicht sehen können, egal, wie viel Beweise man ihnen zeigt, hat sich die Bezeichnung NPCs für solche Leute im Internet etabliert: Non Player Characters (Nicht-Spieler-Figuren).

Der Begriff stammt aus der Videospiel-Terminologie und meint eigentlich die Charaktere bzw. Spielfiguren, die durch den Computer gesteuert werden und deren Aktionen programmiert sind, die also kein eigenes Bewusstsein haben. In Ballerspielen sind das beispielsweise die zu erschießenden Gegner.

Seit es die Corona-Impfstoffe gibt, gibt es auch immer mehr Videos von Menschen, die an Fehlfunktionen von Robotern erinnern:

Die zwei obigen Videos zeigen Menschen, die plötzlich “einfrieren” in ihrer Bewegung, so als sei ihr Betriebssystem abgestürzt.

 

Werden diese Menschen bereits durch Nanobots (fern-)gesteuert und brauchen ein Update, also einen Booster?

CIA-Neurobiologe: Menschen fernsteuerbar durch programmierte Zellen

mRNA-Technik ist “Betriebssystem” laut Corona-Impfstoffhersteller Moderna


Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)