Bitte teilen:

Eine mögliche Therapie gegen die Genveränderungen durch die mRNA-Injektionen, die sogenannten Corona-Impfungen, hat Dr. med. Dietrich Klinghardt in der 110. Sitzung des außerparlamentarischen Corona-Ausschusses vorgestellt (Video unten). Zwar seien die Genveränderungen permanent, das heißt, die neuen Genabschnitte in den Zellen, insbesondere in Leber, Herz, Hoden und Gehirn, könnten nicht mehr entfernt werden. Allerdings könnten Nahrungsergänzungsmittel für eine sogenannte Methylierung angewendet werden.

Außerdem habe ihm ein Mitglied der Pfizer-Führung bestätigt, dass ihr Impfstoff Bestandteile enthalte, um Persönlichkeitsveränderungen herbeizuführen, behauptet der Arzt und Wissenschaftler.

VON DIPL.-JOURN. HUBERT MÜLLER | TRUTHNEWS.DE

Durch die Methylierung mit bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln würden die neuen Genabschnitte temporär “stillgelegt”. “Der Körper klebt diese kleinen Methylgruppen auf diese Genanteile, die können dann nicht abgelesen werden”, so Dr. Klinghardt vom Klinghardt Institute in der 110. Sitzung des außerparlamentarischen Corona-Ausschusses.

Mittel gegen die mRNA-Genveränderungen

Dazu könnten S-Adenosylmethionin (SAMe) und methylierte Folsäure angewendet werden. In den ersten sechs Monaten seien dafür “relative hohe” Dosen notwendig,  und zwar 10 bis 20 mg, später eine niedrigere tägliche Dosis von ein bis zwei Milligramm, “die die Leute dann lebenslang einnehmen müssen.”

Vitamin B5 (Pantothensäure) könnte dagegen die sogenannte Histon-Acetylierung unterstützen, eine weitere mögliche Therapie. “Das heißt, bei den Geimpften müssen wir relativ hohe Dosen Vitamin B5 lebenslang geben”, erklärt Klinghardt.

Dr. med. Dietrich Klinghardt wird in der 110. Sitzung des außerparlamentarischen Corona-Ausschusses befragt

 

Auch Ozontherapie “sei unterschätzt”, sie sei “fantastisch”, sowohl für Impf- wie auch Corona-Spätschäden. Er empfiehlt auch MMS bzw. Chlordioxid.

Persönlichkeitsveränderungen durch gentechnischen Eingriff am limbischen System des Gehirns

Außerdem beobachtet der Arzt unter seinen gegen Corona geimpften Patienten Persönlichkeitsveränderungen (TRUTHNEWS.DE hatte darüber auch schon berichtet). Er sagt, dass selbst Leute, die vorher kritisch gegenüber der Corona-Politik und gegen die Impfstoffe eingestellt gewesen seien, sich aber zur Impfung gezwungen sahen, nach der Injektion zu Unterstützern der Politik und der Gentherapie geworden seien.

Selbst wenn Geimpfte Nebenwirkungen hätten und es ihnen seit der Impfung deutlich schlechter gehen würde, würden sie das “verleugnen”. “Das ist irre, wie eine Psychose”, so der Arzt.

Tatsächlich habe ein Mitglied der Pfizer-Führung ihm gegenüber bestätigt, dass der Impfstoff Bestandteile enthalte, um diese Persönlichkeitsveränderung herbeizuführen. “Er hat mir ganz stolz gesagt, das haben wir eingebaut in den Impfstoff”, behauptet Klinghardt.

Auf verdutzte Nachfragen des Corona-Ausschusses sagte der Arzt, dass mit Gentechnik am limbischen System des Gehirns angesetzt werden könne, “was kein Zufall ist”.

5G verhindert, schlechte DNA-Anteile stillzulegen

Außerdem warnt der Arzt vor der neuen 5G-Technik, bei der vor allem Deutschland führend sei: “Was da für ein Schaden angerichtet wird. Wie der Körper unfähig wird, unbequeme DNA-Anteile stillzulegen.”

Studie: 5G kann Corona-Symptome auslösen

Klinghardt betonte außerdem, dass zwar, je nach Charge des verwendeten Impfstoffs, einige früher Nebenwirkungen haben und andere erst mal gar keine, dass aber nach seiner Beobachtung “eigentlich alle Geimpfte” nach ein bis zwei Jahren mit Nebenwirkungen zu kämpfen haben.

Wie schlimm war meine Corona-Impfstoff-Charge?

Klinghardt erwähnte zudem, dass seine Mitarbeiter die Internetseite “How bad is your Batch” (“Wie schlimm ist meine Charge”) verwenden würden, um eine Einschätzung zu bekommen, wie schwerwiegend die Nebenwirkungen der jeweiligen Charge der verwendeten Corona-Impfung sind.

Eine Suche des Autors mit Presearch, eine Blockchain-unterstützte dezentrale Suchmaschine, die weniger zensiert wird als Google, ergab, dass Dr. Klinghardt wahrscheinlich die Internetseite howbad.info meinte.

Bild oben: Dr. med. Dietrich Klinghardt


Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)