Bitte teilen:

Omikron, Delta, Eta und Lambda sind nicht nur Corona-Varianten, sondern auch Inseln in der Antarktis, und zwar nicht allzu weit weg von der Rothschild-Halbinsel. Und Pyramiden größer als in Ägypten hat man in der Region auch entdeckt. All das dürfte wohl kaum Zufall sein.

VON DIPL.-JOURN. HUBERT MÜLLER, TRUTHNEWS.DE

Melchior-Inseln mit Omicron-Inseln

Die Bankendynastie der Rothschilds wird oft in der weltweiten Hierarchie der mächtigsten und reichsten Menschen als noch höher eingestuft als die Milliardäre George Soros und Bill Gates. Seit längerer Zeit gibt es Spekulationen, dass die Strippenzieher unserer Welt sich einen Zufluchtsort in der Antarktis aufgebaut haben.

Dahin könnten sie beispielsweise fliehen, wenn das Corona-Narrativ nicht mehr als Vorwand zieht, eine faschistisch-kommunistische Diktatur mit Totalüberwachung auf Schritt und Tritt („Kontaktnachverfolgung“) auszubauen, mit gentechnischen Injektionen  („Corona-Impfungen“), auf die Josef Mengele stolz gewesen wäre, und sich die Wut der Bevölkerung angesichts von Millionen Impftoten Bahn bricht.

Rothschild-Insel Satellitenbild
Satellitenbild der Rothschild-Insel (Quelle: Google Maps)

Rothschild-Insel von Google Maps teils verpixelt

Die Rothschild-Halbinsel befindet sich im Westteil der Alexanderinsel. Interessant ist, dass in Google Maps in der Satellitenansicht ein Teil der Küste der Rothschild-Halbinsel verpixelt ist, sodass man nicht erkennen kann, ob es dort beispielsweise Gebäude gibt. Wenn dort der Zufluchtsort der globalen Machtelite ist, ist das natürlich logisch.

Rothschild-Insel Satellitenbild gezoomt auf Verpixelung
Im Westen der Rothschild-Halbinsel ist ein Küstenbereich völlig verpixelt, während auf dem Rest des Satellitenbildes die Eisstrukturen zu erkennen sind. Will man so verhindern, dass man Gebäude eines Zufluchtsortes oder gar einer ganzen Stadt sieht?

 

Sowohl die Alexanderinsel mit der Rothschild-Halbinsel wie auch die Melchior-Inseln, zu denen die Omikron-, Delta-, Eta-, Lambda und Omega-Inseln gehören, befinden sich westlich der Antarktischen Halbinsel, die südlich der Südspitze Südamerikas liegt. Für antarktische Maßstäbe liegen Rothschild-Halbinsel und die Melchior-Inseln also nicht weit weg voneinander – sie liegen mehr oder weniger in derselben antarktischen Region. Die Distanz entspricht ungefähr der Entfernung zwischen der Nord- und der Südgrenze Deutschlands.

Quelle: bing.com-Karte/TomTom

Pyramiden in der Antarktis entdeckt

Passend zu den Spekulationen über Basen der Rothschilds, Illuminati und Freimaurer in der Antarktis hat man dort Schneepyramiden entdeckt. Mit einer Seitenlänge von 400 Metern soll eine der drei Pyramiden fast doppelt so groß wie die größten Pyramiden in Ägypten sein.

Schneepyramide in Antarktis
Pyramide in der Antarktis

 

Zu finden ist sie auf Google Earth oder Google Maps unter dem Längen- und Breitengrad 79°58’38.2″S 81°57’42.3″W.

Luftbild der entdeckten Pyramiden in der Antarktis. Quelle: Google Maps

 

Für antarktische Maßstäbe sind auch diese Pyramiden nicht allzu weit weg von der Rothschild-Halbinsel. Sie befinden sich südlich davon.

A= Pyramiden, B= Rothschild-Insel, C= Omikron- und Melchior-Inseln. (Quelle: bing.com-Karte)

 

Dr. Vanessa Bowmann, Wissenschaftlerin in Cambridge beim “British Antarctic Survey” sagt dazu: „Wenn sich diese Pyramiden allerdings als künstlich erweisen, verändert das die Geschichte, wie wir sie kennen.”

Einreise in Antarktis nur mit Genehmigung

Praktisch für einen sowieso recht unzugänglichen Ort wie die Antarktis ist es für einen Eliten-Zufluchtsort auch, dass man nicht ohne Genehmigung einreisen darf. Zwar gehört die Antarktis keinem Staat, Bürger eines Landes, das dem Antarktisvertrag beigetreten ist, brauchen aber eine Genehmigung dieses Landes. So müssen Deutsche beispielsweise eine Genehmigung des Umweltbundesamtes beantragen.

Es ergibt schon Sinn, dass die Bond-Bösewichte meistens ihren Stützpunkt auf abgelegenen Inseln haben, wie zuletzt in “Keine Zeit zu sterben”.

Das alles sind jedenfalls ein bisschen zu viele Zufälle auf einmal; mathematisch dürfte so ein Zufall sehr unwahrscheinlich sein.

Omega-Insel in Antarktis – Omega soll nächste Corona-Variante sein

Auch die Omega-Insel gehört zu den Melchior-Inseln, und Omega soll die nächste Corona-Variante sein, wie der Leiter der Covid-Station der Mainzer Universitätsklinik, Peter Galle, prophezeit.

Zeitplan des Weltwirtschaftsforums für Corona-Varianten?

Zudem ist ein Bildschirmfoto aufgetaucht, das mutmaßlich eine spanischsprachige Liste des Weltwirtschaftsforums (WEF), der Johns Hopkins Universität und der WHO zeigt. Das soll einen Zeitplan zeigen, wann die verschiedenen Varianten der Plandemie (mit L) veröffentlicht werden sollen.

Das Foto wurde bereits im Juli 2021 auf einer Facebook-Seite veröffentlicht und ging „viral“ (auf perma.cc gesichert, falls Facebook den Post löscht). Das löste einige der sogenannten „Faktenchecks“ der Fakenews-Medien und der Lügenpresse aus, wie etwa checkyourfact.com, ein Partner von Facebook.

Dort wurde das Foto zum Fake erklärt, da die „Faktenchecker“ das Foto nicht auf den Webseiten des WEF oder der WHO finden konnten. Dabei wäre so ein Dokument natürlich vertraulich und würde nicht der breiten Öffentlichkeit auf der eigenen Webseite zugänglich gemacht.

Außerdem wären verschiedene Varianten schon vor ihrem Erscheinungsdatum auf der Liste entdeckt worden. Dabei können Zeitpläne natürlich angepasst und verändert werden.

Faktenchecks der Facebook-Partner sind laut Gerichtsurteil nur “Meinungen”

Zudem kam kürzlich in einem Gerichtsverfahren heraus, dass die „Faktenchecks“ der Partner von Facebook laut eigener Anwälte keine Fakten, sondern nur Meinungen darstellen.

Solche „Faktenchecks“, die keine Faktenchecks sondern Nonsens-Argumente enthalten oder selbst Fakenews darstellen, bestätigen daher eher die Authentizität des Dokuments und jeder anderen “geprüften” Nachricht.

Foto oben: Pyramide in der Antarktis. Quelle: Google Maps



Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nur für die Versendung des Newsletters verwendet.