Bitte teilen:

Laut der von Pfizer kürzlich veröffentlichten neuen, sehr langen Nebenwirkungsliste kann deren sogenannte Corona-Impfung (eigentlich Gentherapie) Haarausfall verursachen, genauer gesagt Alopecia areata, also kreisrunden Haarausfall (Pfizer-Dokument “Cumulative Analysis of Post-authorization Adverse Event Reports“, Punkt 5.3.6, Seite 9). Auch auf Reddit klagen viele Geimpfte über diese Nebenwirkung. Sogar Ungeimpfte, die mit Geimpften in Kontakt kommen, berichten in einer Telegram-Gruppe von dieser Nebenwirkung, was als sogenanntes Shedding bezeichnet wird. Dass Ungeimpfte durch Kontakt mit Geimpften tatsächlich Nebenwirkungen haben können, wird in einem weiteren offiziellen Pfizer-Dokument bestätigt (TRUTHNEWS.DE berichtete). Und offenbar können die Haare nicht nur ausfallen, sondern können sogar beginnen, sich von selbst zu bewegen.

Das klingt natürlich bizarr, ist aber die Erfahrung dieses Autors, der als Ungeimpfter Shedding erlitten hat (TRUTHNEWS.DE berichtete). Eigentlich können sich Haare als normalerweise totes Gewebe nicht von selbst bewegen, außer es gibt eine Einwirkung von außen wie Windstöße und Kopfbewegungen. Tatsächlich bewegen sich manchmal aber einzelne Haare des Autors, manchmal auch zwei oder drei Haare in einer Strähne, auch ohne diese Einwirkungen, und zwar schon seit fast einem Jahr. Meistens bewegen sie sich nur ein paar Millimeter vor und zurück; es sieht dann oft aus, als zittern sie.

Tatsächlich gibt es im Internet viele Erfahrungsberichte und Videos von Betroffenen, die das gleiche erleben. Meistens wird das mit dem Morgellons-Syndrom in Verbindung gebracht. Dabei handelt es sich um eine Krankheit, die mit Parasiten bzw. einer Pilzerkrankung unter der Haut einhergeht.

Melissa C. Fesler stellt die von ihr mitverfasste wissenschaftliche Veröffentlichung “History of Morgellons disease: from delusion to definition” (Geschichte der Morgellons-Krankheit: von der Einbildung zur Definition) vor

 

Zwar tun die Fakenews-Presse, Wikipedia und viele Ärzte die Krankheit als Einbildung ab, als sogenannten Dermatozoenwahn (wörtlich „Haut-Tiere-Wahn“). Das ist aber wissenschaftlich mittlerweile durch Studien widerlegt (s. auch Video oben).

Untersucher wie Harald Kautz (siehe Video unten) gehen außerdem davon aus, dass es sich bei Morgellons um künstlich veränderte Parasiten handelt, darunter insbesondere einen Pilz, die mit Nanotechnologie in Verbindung stehen. Nanotechnik wurde auch vom außerparlamentarischen Corona-Ausschuss in den Corona-Impfungen gefunden (TRUTHNEWS.DE berichtete).

Professor findet unterm Mikroskop offenbar Morgellons in Corona-Impfstoff-Proben

Und Professor Pablo Campra von der spanischen Universität von Almería hat in Impfstoff-Fläschchen unter dem Mikroskop Strukturen gefunden, von denen er sagt, dass es Morgellons sein könnten.

Wenn also Morgellons sich bewegende Haare auslösen können, und davon berichten wie gesagt viele Patienten, dann könnten die Corona-Impfungen bzw. das Impfstoff-Shedding möglicherweise auch dieses Symptom auslösen.

Der Fungus bzw. Pilz soll außerdem die Haarwurzeln infizieren. In der Beschreibung eines Videos, das von Youtube gelöscht wurde, heißt es: “Haare, die sich bewegen, sind das Ergebnis von invasiven Pilzinfektionen und/oder Fadenschimmel. Der Pilz dringt mit Myzel und Hyphen in den Haarschaft ein…” Diese Beschreibung ist noch über Suchmaschinen auffindbar, das Video selbst jedoch nicht. Es klingt jedenfalls plausibel.

Mittel gegen Morgellons und Impfstoff-Shedding

Bisher gibt es kaum Forschung zu wirksamen Therapien gegen Morgellons. Im Internet und Diskussionsforen werden vor allem natürliche Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Interessant ist dabei, dass es eine große Überschneidung mit den Empfehlungen von Shedding-Patienten gibt – es werden in Morgellons- und Shedding-Foren oft dieselben Mittel diskutiert. Das ergibt Sinn, wenn es sich um dieselben Erreger handelt, die übertragen werden (wobei die Spike-Proteine nach Angaben von Americas Frontline Doctors ja auch übertragen werden).

TRUTHNEWS.DE hatte vor fast einem Jahr darüber berichtet, welche Mittel bei Shedding-Symptomen oft angewendet werden. Außerdem findet man in der oben erwähnten Telegram-Gruppe (Shedding Original D-A-C-H) mit mittlerweile fast 28.000 Mitgliedern und anderen Morgellons-Gruppen viele Hinweise zu Behandlungsmöglichkeiten.

Der Autor konnte seine Symptome noch nicht ganz mit den empfohlenen Mitteln beseitigen, wobei ein anderes Symptom, und zwar Kribbeln in den Fingern, besser geworden ist.

Er nimmt unter anderem kolloidales Silber (selbst erstellt mit Generator), saturiertes Kaliumiodid (SSKI) sowie Selen, Zink, Magnesium, essentielle Öle wie Oregano- und Pfefferminzöl (kann man oral nehmen, etwa 5 Tropfen in Trägeröl wie Olivenöl und wenige Tropfen auf (Kopf-)Haut ggfs. gemischt mit Trägeröl oder Alkohol einreiben oder ins Shampoo mischen), neuerdings Grapefruitkernextrakt, Vitamin B, Vitamin C, NAC, Vitamin D, MSM (nicht verwechseln mit MMS, wobei der Autor das auch ausprobiert hat), Zeolith, Kieselgur und Borax/Boron (einige Bezugsquellen in diesem Artikel), allerdings zu undiszipliniert und unregelmäßig. Das könnte auch der Grund sein, warum es noch nicht ausreichend wirkt – es ist recht aufwändig so viele Mittel zu nehmen. (Siehe auch hier zu anderen Behandlungsversuchen des Autors).

Manche Betroffene berichten auch von Erfolg mit 3-prozentigem Wasserstoffperoxid, gesprüht auf Haut oder Haare, da es antimikrobiell gegen Pilzerkrankungen wirkt (hellt aber die Haare auf oder macht sie sogar gelblich).

In Zukunft werden auf TRUTHNEWS.DE weitere Artikel zu Behandlungsmöglichkeiten erscheinen, wenn sich ein Mittel als wirksam erweist (dazu am besten den E-Mail-Newsletter abonnieren, um benachrichtigt zu werden).

Bild oben: Melissa C. Fesler, Co-Autorin der wissenschaftlichen Veröffentlichung “History of Morgellons disease: from delusion to definition” (Geschichte der Morgellons-Krankheit: von der Einbildung zur Definition)


Bitte teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TRUTHNEWS KOSTENLOS ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um bei neuen Beiträgen auf TRUTHNEWS.DE benachrichtigt zu werden und so nichts zu verpassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

(Du bekommst eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Bestätigung des Abos, bitte nicht vergessen, darauf zu klicken.)